Mittwoch, 31. August 2016

[Rezension] Lauren Oliver - Panic: Wer Angst hat ist raus

Autor: Lauren Oliver

Titel: Panic: Wer Angst hat ist raus

Originaltitel: Panic

Verlag: Carlsen

Seiten: 368

Preis: 17,99 €

Verfilmt: nein

________________________________






Über das Buch:


HEATHER hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist. 

DODGE war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen.


Buchtrailer:




Meine Meinung: 

Seitdem ich war einigen Wochen Delirium gelesen habe bin ich ein großer Fan von Lauren Oliver. Ich fand dieses Buch einfach nur großartig. Auch die gesamt Delirium-Trilogie hat mich wirklich restlos begeistert.


Daher wollte ich mehr von ihr. So kam ich an 'Panic - Wer Angst hat ist raus'.

Das Cover von Panik ist recht schlicht gehalten und gefällt mir sehr gut. Trotz der Schlichtheit fällt es einem durch die prägnante rote Färbung direkt ins Auge. Auch das Detailreichtum des Covers ist super. 3 Jugendliche die auf einer Klippe stehen und nacheinander springen - und mir selbst ist nur durch einen Hinweis auch das Mädchen im Hintergrund aufgefallen.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Heather und von Dodge geschrieben. Die Kapitel sind tagebuchähnlich geführt damit man einen Eindruck hat, wie lange 'Panic' schon gespielt wird und wann der Sommer vorbei ist.

Die Schreibweise fand ich nicht so klar und verständlich. Mich hat es durcheinander gebracht, dass die Hauptcharaktere ständig verschiedene Spitznamen haben. Heather = Heath, Natalie = Nat erscheint mir noch logisch...aber wenn aus Lily = Bill oder Billy wird war ich des Öfteren etwas verwirrt.
Die Namen waren aber auch so mein eigentlich Problem mit der Schreibweise. Teilweise wusste ich gar nicht wer die handelnden Personen waren und woher ich den Bezug zu ihnen nehmen soll.

Auch waren wir die Abschnitte zwischen Heather und Dodge teilweise zu groß. Manchmal ist 'zwischen' den Sichten der beiden so viel passiert, dass ich mir aus der Sicht des jeweils Anderen zu viel zusammen reimen musste. 
(Bsp: Nur weil eine Person heult oder eine langsame Zeit hat, schlussfolgere ich nicht sofort, dass sie raus ist)

Die Idee des Buches hat mir wiederum sehr gut gefallen. Ich habe so eine Art von Mutproben-Thematik noch nie gelesen, daher war es neu und spannend für mich.

Die Protagonisten sind eine Sache bei der ich Zwiegestalten bin. Ich mag Heather aber ich mag Dodge nicht. Und ich verstehe nur teilweise warum die Sicht von Dodge zählt. Ich denke das hätte man, meiner Meinung nach, cleverer lösen können. Aus meiner Sicht ist jedoch Heather die einzige Protagonistin.

Den Handlungsschauplatz konnte ich mir Dank Lauren Olivers Beschreibungen wieder außerordentlich gut vorstellen. Ich hatte es alles bildlich vor Augen. Den Wohnwagenpark, das Haus bei Anne, die Meth Row, Bishops verschiedene Schrottkarren.

Alles in allem ist Panik ein gelungenes Jugendbuch, das mir jedoch sprachlich nicht ganz so gut gefallen hat.



Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
☆ ☆ || 3 / 5 Sterne

[Rezension] George R. R. Martin, Gardner Dozois - Königin im Exil

Herausgeber: George R. R. Martin, Gardner Dozois

Titel: Königin im Exil


Originaltitel: Dangerous Women


Verlag: Blanvalet


Seiten: 1120


Preis: 16,99 €


Verfilmt: nein







Über das Buch:


Gefährliche Frauen aller Art – Kriegerinnen, Königinnen, Zauberinnen und viele mehr – sind das Thema dieser spannenden Anthologie. 


Sie enthält 21 bislang unveröffentlichte Erzählungen von Bestsellerautoren wie Joe Abercrombie, Brandon Sanderson und Diana Gabaldon – die eine brandneue Outlander-Story beisteuert. 


Kernstück und Höhepunkt dieser Sammlung ist ein Kurzroman aus der Feder von George R.R. Martin über den »Tanz der Drachen«, jenen großen Bürgerkrieg, an dem der Kontinent Westeros zweihundert Jahre vor den Ereignissen in der Saga Das Lied von Eis und Feuer beinahe zerbrochen wäre.




Meine Meinung:


Ausschlaggebend für mein Interesse bei diesem Buch war der Name George R. R. Martin. Beigesteuert zu dieser Sammlung von Kurzgeschichten hat er die Geschichte 'Königin im Exil', die auch den Titel des Buches trägt.


Ingesamt handelt es sich um 21 Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren, die meist aus verschiedenen Fantasywelten kommen. Die Geschichten umfassen ein weites Spektrum von Fantasy, Science Fiction, Thriller, Dystopie, historische Romane oder auch Krimi.


Besonders gespannt war ich auf die Geschichten von George R. R. Martin und von Diana Gabaldon.


Insgesamt ist das Buch wohl eher jemanden, der sich in dem großen Universum der verschiedenen Reihen auskennt und sich einfach immer mal wieder über eine Kurzgeschichte seiner Lieblingsreihe oder einer schon längst beendeten Reihe mit der man einfach nicht abschließen möchte befassen kann.


Deshalb ist dieses Buch für mich einfach toll.


Ich habe bisher nicht alle Geschichten gelesen, sondern nur die, zu denen ich einen bestimmten Bezug aus Bücherreihen habe oder den Autor von anderen Geschichten und Büchern kenne.


Auch die Thematik der gefährlichen Frauen finde ich toll, da diese besonders im Fantasie-Bereich unterschätzt und öfter auch schlichtweg vergessen werden.


Ich freue mich, dass ich das Buch auch in Zukunft immer mal wieder zu Hand nehmen kann und darin schmökern kann. 




Zusammenfassung der Autoren und Geschichten:

Joe Abercrombie – Welch ein Desperado
Megan Abbott - Entweder ist mein Herz gebrochen
Cecelia Holland - Noras Lied
Melinda Snodgrass – Die Hände, die nicht da sind
Jim Butcher – Bombige Muscheln
Carrie Vaughn – Raisa Stepanowa
Roe R. Lansdale – Ringen mit Jesus
Megan Lindholm – Nachbarn
Lawrence Block – Ich weiß, wie man sie rauspickt
Brandon Sanderson – Schatten für Stille in den Waldungen der Hölle
Sharon Kay Penman – Königin im Exil
Lev Grossman – Das Mädchen im Spiegel
Nancy Kress – Zweite Arabesque, sehr langsam
Diana Rowland – Stadtlazarus
Diana Gabaldon – Unschuldsengel
Sherrilyn Kenyon – Die Hölle kennt keinen Zorn
S. M. Stirling – Verkünder der Strafe
Sam Sykes – Benenne die Bestie
Pat Cadigan – Kümmerer
Caroline Spector – Lügen, die meine Mutter mir erzählt hat
George R. R. Marin – Die Prinzessin und die Königin oder die Schwarzen und die Grünen




Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

[Rezension] Hörbuch: Findet Dorie

Titel: Findet Dorie

Originaltitel: Finding Dory


Verlag: Der Hörverlag


Dauer: ca. 2h 56min

Preis: 8,95 €


Verfilmt: ja












Über das Hörbuch:

Wir lieben den Fisch! Und damit ist nicht nur der kleine Clownfisch Nemo gemeint, nach dem im Sommer 2003 der gesamte Disney-Ozean suchte. 


Nein, wir lieben auch seine herrlich sympathisch-verwirrte Flossenfreundin Dorie, die nun auf einmal verschwunden ist. Warum war die blaue Fischfrau damals allein im großen Ozean unterwegs, als sie Clownfisch Marlin traf? Wollte sie einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen? Oder war sie auf der Suche nach irgendwas oder irgendwem? Wann hat sie gelernt, Walisch zu sprechen? Und wer sind ihre Eltern? 

Neben Nemo und der Aquariumbande kehren einige weitere bekannte Charaktere aus Findet Nemo zurück – das ist Unterhaltung für die ganze Familie!



Meine Meinung:

Mein nächstes Hörbuch, nach Findet Nemo, durfte nun passenderweise Findet Dorie sein.
Auf den Film freue ich mich wirklich schon unglaublich lange, jetzt schon durch das Hörbuch die Story kennenzulernen ist eine tolle Möglichkeit! Und es verkürzt die letzte Wartezeit.

Gesprochen wird das Hörbuch von Rubine Nath, dem Walhai Destiny. Ihr Stimmen-Repertoire ist wirklich groß und somit kann man die verschiedenen Charaktere gut unterscheiden.

Im Gegensatz zu dem Hörbuch 'Findet Nemo' ist mir dieses leider ein bisschen zu langatmig. Es geht über eine Stunde länger. Für Kinder ist es in diesem Fall besser - je nach Aufmerksamkeitsspanne - eine Pause zu machen. Aber auch für mich hätte es ein bisschen kürzer sein können.

Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Geschichte Findet Nemo einfach sehr sehr ähnelt und man sich an manchen Stellen fragt, wie lange denn jetzt noch 'drumherum' geredet werden soll.

Trotz dieser Schwäche ist das Hörbuch natürlich für Kinder ganz große Klasse. Die Kleineren stört auch die Ähnlichkeit zum ersten Hörbuch bzw. Film eher weniger.

Wie auch die anderen Disney-Hörbucher vom Hörverlag wirklich ein gelungenes Vergnügen. Eine tolle, einprägsame Stimme, der man gern zuhört, witzige Charaktere und eine tolle Idee aus dem Hause Disney.



Meine Bewertung:

★ ★ ★
 
☆ | 4 / 5 Sterne

Mittwoch, 24. August 2016

[Rezension] James Luceno - Star Wars: Tarkin

Autor: James Luceno

Titel: Star Wars: Tarkin


Originaltitel: Star Wars: Tarkin


Verlag: Blanvalet


Seiten: 384


Preis: 9,99 €


Verfilmt: nein







Über das Buch:


Großmoff Wilhuff Tarkin überwacht den Bau einer mobilen Kampfstation, als seine Basis plötzlich von Separatistenschiffen angegriffen wird. Die mysteriösen Angreifer hacken das HoloNet und fliehen, bevor Tarkin ihnen auf die Schliche kommt. Umgehend wird er nach Coruscant beordert, wo er vom Imperator beauftragt wird, gemeinsam mit Darth Vader der Sache auf den Grund zu gehen. Es folgt eine Jagd durch die halbe Galaxis und eine Reise zurück in Tarkins Vergangenheit: zu seinen Jugendjahren auf Eriadu und den Ereignissen auf dem Carrion Plateau, die ihn für immer veränderten …



Meine Meinung:


Ich sage es auch hier nochmal: Ich bin ein großer Star Wars Fan!

Ich finde alle Filme grandios und finde es toll, dass es Romane zu den Filmen gibt.

Ich habe bisher schon einige der 'direkten Filmbücher', die sich speziell um die Verfilmungen drehen. Tarkin ist das erste Buch, das sich spezielle um einen Charakter dreht.


Im Film selbst wird die Figur des Tarkin nur sehr wenig beleuchtet. Ich finde es gut, dass dieser Person nun ein ganzes Buch gewidmet wurde. Man erfährt in dem Buch vieles über den familiären Hintergrund von Tarkin, über seinen Aufstieg und über seine Beziehung zu Darth Vader.


Ich finde es gut, dass ein paar Fragen, die ich mir selbst über ihn in Episode IV gestellt habe geklärt werden konnten, bspw warum er keine Angst vor Vader hat.


Das Buch sollte jedoch nicht von Star Wars 'Neulingen' gelesen werden, da dann meiner Meinung nach die benötigten Hintergrundinformationen fehlen. Es ist dann wohl doch eher ein Buch für eingefleischte Fans.


Meine Bewertung:


★ ★ ★ ★ ☆ || 4 / 5 Sterne

Montag, 22. August 2016

[Rezension] Hörbuch: Findet Nemo

Titel: Findet Nemo

Originaltitel: Nemo


Verlag: Der Hörverlag


Dauer: ca. 1h 45min

Preis: 8,99 €


Verfilmt: ja












Über das Hörbuch:


Der Schreck sitzt dem Clownfisch Marlin gehörig in den Gräten: Hilflos muss er mit ansehen, wie sein einziger Sohn Nemo von einem Taucher entführt wird. 


Marlin macht sich sofort auf die aussichtslos erscheinende Suche nach seinem Sprössling. Da lässt er sich weder durch eine Selbsthilfegruppe pseudovegetarischer Haie noch durch das siebartige Gedächtnis seiner Begleiterin Dorie vom Ziel abbringen: Sydney! Denn dort ist Nemo inzwischen im Aquarium einer Zahnarztpraxis gefangen und schmiedet mit seinen neuen Freunden verwegene Fluchtpläne.



Meine Meinung:

Gleich nachdem mich das Hörbuch heute erreicht hat, habe ich es auf einer längeren Autofahrt gehört.
Da ich ein absoluter Fan von Disney bin, habe ich mich total auf das Hörbuch gefreut und wollte es mir natürlich auch so schnell wie möglich anhören.

Das Hörbuch wird von Udo Wachtveitl gesprochen - im Film leiht er seine Stimme der Meeresschildkröte Crush, der sich zusammen mit den anderen Meeresbewohner auf die Suche nach dem Clownfisch Nemo macht.

Die Lesung von Findet Nemo ist liebevoll gemacht und trotz der Zeit die nach dem Kinostart vergangen ist, hat man sofort wieder das Gefühl im Ozean zu sein und sich mit Marlin und Nemo durch die Schwierigkeiten des Lebens zu schwimmen.

Auch die Länge des Hörbuches ist mit seinen knapp 2 Stunden gut bemessen. Es wird nicht langweilig und ehe man sich versieht hat man das Abenteuer auch schon wieder beendet.

Ich denke ich werde mir auch den zweiten Teil 'Findet Dorie' so bald wie möglich zu legen.

Ein tolles Hörvergnügen - für Groß und Klein!!



Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★ 
★ || 5 / 5 Sterne

Mittwoch, 17. August 2016

[Rezension] Katie Scott & Jenny Broom - Das Museum der Tiere

Autoren: Katie Scott & Jenny Broom

Titel: Das Museum der Tiere


Originaltitel: Animalium


Verlag: Prestel


Seiten: 112


Preis: 24,99 €


Verfilmt: nein




Über das Buch:

Die akribisch detaillierten Illustrationen auf höchstem Niveau machen diesen Band zu einem ganz besonderen Geschenkbuch.

Die Kunst der Illustration trifft auf die Schönheit der Tierwelt und zusammen ist ein außergewöhnlicher Bilderbogen in der Tradition von Maria Sibylla Merian und Ernst Haeckel entstanden. Auf großformatigen Tableaus mit liebevoll, sorgfältig gezeichneten Abbildungen werden – wie in einem naturkundlichen Museum – mehr als 200 Tiere gezeigt und in kurzen Begleittexten erklärt. Jedes Kapitel befasst sich mit einer anderen Gattung: wirbellose Tiere, Reptilien, Vögel, Fische, Säugetiere … 

Die Farbtafeln beeindrucken durch ihre Natürlichkeit, die präzisen Details und die jugendstilanmutende Ästhetik. Ein wunderschönes Bilderbuch für jedes Alter!



Buchtrailer:




Meine Meinung:


Ich habe selten so ein unglaublich schönes Buch gesehen.

'Das Museum der Tiere' beginnt mit einem Vorwort und führt dann direkt an den 'Eingang'. Danach kann man seinen Rundgang beginnen. Wirbellose, Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere warten auf den Besucher. Zum Abschluss gibt es die 'Bibliothek'

Am Anfang bekommt der Besucher den Baum des Lebens zu sehen. Eine tolle Illustration über die Entwicklung des Lebens, beginnend bei den Wirbellosen bis hin zu den verschiedenen Spezies von heute.

Das Buch begleitet den Besucher komplett durch wunderschöne und detailgetreue Zeichnungen der verschiedenen Tiere. Zu jeder Tiergruppe und zu jeder Art bekommt man viele interessante Informationen und wissenswerte Fakten über den lateinischen Namen, Größe des Tieres oder auch den Lebensraum.

Dieses Buch ist mit viel Liebe aufgebaut und umgesetzt.

Es ist für jede Altersgruppe geeignet und alle Personen, denen ich es bisher gezeigt habe waren restlos begeistert und wollten es sich am liebsten auch gleich anschaffen.

Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne


[Rezension] Emily Wallis - Entspannung Strich für Strich: Eintauchen in beruhigende Bilderwelten

Autor: Emily Wallis

Titel: Entspannung Strich für Strich: Eintauchen in beruhigende Bilderwelten


Originaltitel: Anti Stress Dot to Dot


Verlag: Heyne


Seiten: 96


Preis: 6,99 €







Über das Buch:

Einen Bleistift und eine ruhige Minute – mehr braucht es nicht zur Entspannung. 


Zeichnen stärkt nicht nur die Konzentration und fördert die Kreativität, es lässt uns auch zur Ruhe kommen. Dabei braucht man kein Picasso zu sein. Wer den Zahlen folgt, kann wunderschöne Zeichnungen wie aus dem Nichts entstehen lassen und sie im Anschluss auch noch farbenfroh ausmalen. 

Die raffinierten und liebevoll gestalteten Motive reichen von großen und kleinen Tieren aus aller Welt über majestätische Bauwerke bis hin zu filigranen Blumen.


Meine Meinung:


Ich bin absolut begeistert!

Ich liebe dieses Buch und konnte es schon am ersten Tag nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe gleich im einem Rutsch 5 Bilder gemacht. Und dabei hat sich gleich herausgestellt, dieses Buch ist wirklich wirklich nur für Erwachsene. 

Die Zahlen gehen (bisher) immer bis 400 und sind sehr klein gehalten, damit sie das Motiv nicht zu sehr stören. Dabei kann es auch schon mal vorkommen, dass man sich ein klein wenig vertut. Das tut dem Bild aber keinen Abbruch, meist sieht man die kleinen Fehler am Ende überhaupt nicht.

Für jedes Bild braucht man, je nach Konzentration und Schnelligkeit 10 - 20 Minuten.

Die Bilder selbst sind total Vielfältig - Tiere, Pflanzen, Menschen, Gebäude...für jeden ist was dabei. Und das wirklich schöne: Meist erkennt man erst ganz zum Schluss, was das Bild denn nun eigentlich werden soll.

Das Buch stellt für mich eine absolute Kaufempfehlung dar. Bisher waren alle Personen aus meinem Umkreis restlos begeistert.


Hier ein Beispielbild:






Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★
 ★|| 5 / 5 Sterne

Mittwoch, 10. August 2016

[Rezension] George R. R. Martin - Wild Cards 1: Das Spiel der Spiele

Autoren: Daniel Abraham, Melinda M. Snodgrass, Carrie Vaughn, 
Michael Cassutt, Caroline Spector, John Jos. Miller, 
George R. R. Martin, Ian Gregillis, S. L. Farrell

Herausgeber: George R. R. Martin

Titel: Wild Cards: Das Spiel der Spiele


Originaltitel: Wild Cards: Inside Straight


Verlag: penhaligon


Seiten: 544


Preis: 15,00 €


Verfilmt: nein




Über das Buch:

Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. 

Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

Buchtrailer:





Meine Meinung:


Selten ist es mir so schwer gefallen eine Rezension zu verfassen.
Aufmerksam bin ich auch 'Wild Cards' erst durch den Namen 'George R. R. Martin' geworden. Der aber, wie ich dann herausgefunden habe, nicht der hauptsächliche Autor des Buches ist, sondern einer von vielen, und weiterhin seinen Namen als Herausgeber des Buches gibt.
Das hat mich dann schon ein bisschen stutzig gemacht. Und es ist mir beim Lesen auch aufgefallen.

Der Schreibstil des Buches konnte mich leider nicht so sehr begeistern wie 'Ein Lied von Eis und Feuer' und ja, ich weiß, man sollte es nicht vergleichen - aber es passiert dann einfach doch.

Man merkt dass mehrere Autoren an diesem Buch gearbeitet haben und auch damit hatte ich meine Schwierigkeiten, die sich erst nach vielen Seiten gelegt hat, bzw. minimiert hat.

Positiv zu bemerken ist, dass die handelnden Personen allesamt sehr gut charakterisiert und beschrieben werden. Man kann Sympathien und Missfallen gut einordnen und erkennt schnell Stärken und Schwächen der Personen.

Die Kapitel sind aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, was zwar gut und interessant sein kann, was mich aber auch gestört hat, da mir die Kapitel der Personen die bei mir negativ behaftet waren, einfach viiieeeel zu langatmig wurden und mich dann ein wenig gelangweilt haben.

Es ist wirklich sehr schwierig zu beurteilen. 

Ich denke, dass Buch ist zwar gut gemacht und geschrieben, man sollte es aber dennoch nicht vergleichen (ja, ich weiß, ich habe es getan) und an dieses besondere Genre ohne Vorurteile herangehen.

Es war halt einfach nur nicht mein Genre.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ☆ ☆ || 3 / 5 Sterne

Dienstag, 9. August 2016

[Rezension] Hörbuch - Die Eiskönigin: Völlig Unverfroren

Titel: Die Eiskönigin: Völlig Unverfroren

Originaltitel: Frozen


Verlag: Der Hörverlag


Preis: 8,99 €


Verfilmt: ja










Über das Hörbuch:


Prinzessin Elsas eisige Zauberkräfte haben das Königreich in eine ewige Winterlandschaft verwandelt. 


Die Einzige, die den Fluch bannen kann, ist Elsas Schwester Anna. Doch dazu muss sie Elsa finden, die sich irgendwo versteckt hält. Gemeinsam mit dem charmanten Abenteurer Kristoff und seinem treuen Rentier Sven mit dem schiefen Geweih, genauso wie dem lustigen Schneemann Olaf begibt sich Anna auf eine gefährliche Reise durch Schnee und Eis. Unterwegs müssen sie höchste Höhen, geheimnisvolle Trolle, böse Schneemann-Armeen und unzählige magische Hindernisse überwinden – immer im Wettlauf mit der Zeit.



Meine Meinung:


Jeder kennt den tollen animierten Klassiker von Disney über Elsa, ihre Schwester Anna und den lustigen Schneemann Olaf!


Ich habe mich wirklich sehr gefreut das Ganze auch als Hörbuch zu genießen.


Mit großer Liebe zum Detail wird das Hörbuch von Yvonne Greitzke gelesen - im Film die Stimme von Prinzessin Anna von Arendelle - Elsas Schwester. 

Durch die bekannte Stimme ist die Atmosphäre des Filmes sofort weder geschaffen. Greitzke liest die verschiedenen Charaktere mit Vielfalt und Witz so dass großer Spaß beim Hören aufkommt.

Auf die Gesangseinlagen wurde in dem Hörbuch komplett verzichtet, was ich gut finde, da die Geschichte sonst zu sehr ins Stocken geraten würde.


Durch den relativ kurzweiligen Hörgenuss von ungefähr 2 Stunden ist das Hörbuch etwas schönes für zwischendurch - sei es zum Einschlafen, beim Putzen oder beim Autofahren...oder ganz einfach beim entspannen auf de Couch.


Ich werde es sicher noch einige Male hören!





Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★ 
★ || 5 / 5 Sterne