Dienstag, 28. Februar 2017

[Rezension] Hörbuch: Die Schöne und das Biest

Titel: Die Schöne und das Biest

Originaltitel: Beauty and the Beast


Verlag: Der Hörverlag


Dauer: ca. 1h 41min

Preis: 7,99 €


Verfilmt: ja







Über das Hörbuch:


Eine Fee hat den hartherzigen Prinzen Adam zur Strafe in ein Biest verwandelt und mit ihm alle Schlossbewohner in lebende Haushaltsgegenstände. 


Dieser Bann kann nur durch die Liebe eines Mädchens gebrochen werden. 

Als sich die schöne und kluge Belle eines Tages in sein Schloss verirrt, denkt das uneinsichtige Biest jedoch überhaupt nicht daran, sich liebenswert zu verhalten. 

Kann es dennoch rechtzeitig Belles Liebe gewinnen, bevor das letzte Blatt der magischen Rose fällt und die Schlossbewohner für immer verwandelt bleiben?


Meine Meinung:

Ein neues Disney-Hörbuch in meiner Sammlung. Und so toll wie eh und je!


De Synchronsprecherin Gabrielle Pietermann kennt man als deutsche Stimme von Emma Watson (Hermine Granger aus Harry Potter) und Emilia Clarke (Daenerys Targaryen aus Game of Thrones). Durch diese bekannte Stimme fühlt man sich in dieser kurzweiligen (unter 2 Stunden) Erzählung schnell gut aufgehoben.

Da Mitte März die Realverfilmung zu 'Die Schöne und das Biest' erscheint, mit Emma Watson in der Hauptrolle, hat man durch die Stimme spätestens im Kino einen erneuten Wiedererkennungsmoment.

Biedermann haucht allen Figuren sehr viel Leben und eine enorme Vielfalt ein. Es macht Spaß sich das Märchen anzuhören und nebenbei an die Szenen des Films zu denken.

Durch die angenehme Länge von unter 2 Stunden eignet sich das Hörbuch gut zum Einschlafen für Kinder oder als Hörbuch für eine Autofahrt.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★ 
★ || 5 / 5 Sterne

Dienstag, 21. Februar 2017

[Rezension] Jilliane Hoffman - Insomnia

Autor: Jilliane Hoffman

Titel: Insomnia


Originaltitel: The girl who cried monster

Verlag: Wunderlich (Rowohlt)

Seiten: 480

Preis: 19,95 €

Verfilmt: nein


________________________________


Über das Buch:

Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden ... 

Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. 


Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat...


Meine Meinung:




Insomnia ist das zweite Buch um die Ermittlerin Bobby Dees, das auf 'Mädchenfänger' folgt.

Das Buch beginnt mit einem pubertierenden Mädchen und einer falschen Entscheidung von ebendieser und dem darauffolgenden Polizeieinsatz.
Anschließend kann sie nicht mehr in ihrer vertrauten Umgebung leben. Es folgt ein Umzug in die Anonymität der Großstadt und eine Namensänderung. Dort schließt die auch die Hochschulreife ab.

Für ihr Jurastudium nimmt sie jedoch ihr altes Leben wieder auf. In ihrer alten Heimat und mit ihrem alten Namen. Sie fühlt sich durch den vergangenen Zeitraum geschützt und sicher.

Und die (leider eher vorhersehbaren) Ereignisse nehmen anschließend ihren Lauf. Rache.

Leider ist dies meiner Meinung nach das bisher schwächste Buch von Jilliane Hoffman, von der ich eigentlich bisher immer ein sehr großer Fan war. An die Spannung und interessanten Wendungen von Mädchenfänger konnte es nicht anschließen. Alle Reaktionen sind nur noch 08/15 und leider schon zu oft verwendet um noch wirklich aufregend zu sein.

Weniger Schnörkel und Ausschmückungen hätten dem Buch und der Story einiges zurückgeben können, aber auch die Parallelen zu Cupido/Morpheus/Argus waren unübersehbar.

Auch das Ende fand ich völlig überzogen und sehr unglaubwürdig.

Sehr schade!

Ich hoffe Frau Hoffman findet in ihren folgenden Thrillern wieder zu ihrer Genialität zurück.


Meine Bewertung:

★ 
★ 
  ☆ || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Christoffer Carlsson - Der Turm der toten Seelen

Autor: Christoffer Carlsson

Titel: Der Turm der toten Seelen 


Originaltitel: Den osynlige mannen från Salem

Verlag: Penguin

Seiten: 368

Preis: 10,00 €

Verfilmt: nein


________________________________


Über das Buch:

Leo Junker, Anfang 30, ist als Polizist vom Dienst suspendiert, nachdem er versehentlich einen Kollegen erschossen hat. Seitdem kämpft er mit Angstattacken. 

Als in seinem Wohnblock ein Mord geschieht, fühlt er sich instinktiv zum Tatort hingezogen. 

Leo beginnt unerlaubt zu ermitteln, denn ein ungewöhnliches Detail an der Leiche erinnert ihn an seine eigene von Gewalt geprägte Jugend. Und an John Grimberg, damals Leos bester Schulfreund, der durch ein tragisches Ereignis zu seinem schlimmsten Feind wurde …


Meine Meinung:



Ich denke dieser schwedische Krimi eignet sich ausgezeichnet als Urlaubslektüre.

Die Spannungskurve des Buches steigt im Verlauf der ersten 2/3 des Buches unmerklich an und ich war mir sehr lange nicht bewusst in welche Richtung, bezüglich des Genres, sich dieses Buch entwickeln würde.

Als sich dann alles in Richtung eines spannenden Polizeikrimis entwickelt, ist das Buch und damit auch der damit verbundene Fall ganz schnell gelöst.

Für meinen Geschmack waren leider zu viele Rückblenden nötig um das Handelnd und den ganzen Strang zu erklären. Andererseits fand ich die Hauptfigur sehr sympathisch und konnte mich gut mit ihr identifizieren. 
Dies war für mich auch ausschlaggebend dafür, dass ich die Reihe weiter verfolgen werde.


Meine Bewertung:

★ 
★ 
  ☆ || 4 / 5 Sterne

[Rezension] Jean-Christophe Rufin - Pilgern für Skeptiker: Meine Reise auf dem Jakobsweg

Autor: Jean-Christophe Rufin

Titel: Pilgern für Skeptiker: Meine Reise auf dem Jakobsweg


Originaltitel: Immortelle Randonée

Verlag: Knaus

Seiten: 256

Preis: 19,99 €

Verfilmt: nein


________________________________



Über das Buch:

„Als ich nach Santiago de Compostela aufbrach, habe ich nichts gesucht – und ich habe es gefunden.“ – 


Eigentlich wollte der Arzt und Goncourt-Preisträger Jean-Christophe Rufin „nur“ wandern auf diesem seit Jahrhunderten bedeutenden Weg und sieht ihn anfangs eher als sportliche Herausforderung. 

Doch unterwegs auf den 900 Kilometern des Camino del Norte kann sich auch der Skeptiker der Alchemie des „ewigen Weges“ nicht entziehen.


Meine Meinung:



Ein weiterer Reisebericht vom Jakobsweg!
Das musste natürlich sofort auf meine Wunsch- und Leseliste. Und wollte auch vor meinem persönlichen 'Abenteuer Jakobsweg' gelesen werden.

Zwar gehöre ich nicht zu den skeptischen Pilgern, jedoch wollte ich mir diesen Bericht über den 'nördlichen Jakobsweg' nicht entgehen lassen.

Das Buch beginnt bei der Vorbereitung und der Idee auf Reise zu gehen, anschließend begleiten wir den Pilgerer dann auf eine witzige und charmante Art von Tag zu Tag, wobei später seine Frau hinzukommt und die beiden Santiago gemeinsam erreichen. Das Buch endet zurück in der Heimat mit der Idee ein Buch über das erlebte zu verfassen.

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es liest sich schnell und hat immer wieder witzige und interessante Stellen. Ich persönlich hätte mich ein bisschen ausführlichere Beschreibungen gewünscht - aber das Fehlen liegt auch sicher daran, dass der Autor sich während seiner Reise keine Notizen gemacht hat.

Ich kann es auf jedem Fall jedem empfehlen, der gern Reiseberichte liest oder vielleicht auch (so wie ich) vor hat demnächst auf einem Pilgerweg zu wandern.


Meine Bewertung:

★ 
★ 
  ☆ || 4 / 5 Sterne

[Rezension] J. R. Ward - Bourbon Kings

Autor: J. R. Ward

Titel: Bourbon Kings


Originaltitel: The Bourbon Kings


Verlag: Lyx (Bastei Lübbe)


Seiten: 528


Preis: 12,90 €


Verfilmt: nein


________________________________




Über das Buch:


Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle
Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. 

Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. 

Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...

Meine Meinung:


Ich lasse mich wirklich schwer für Neues begeistern und bei Büchern bin ich da auch recht eigen...da ich aber freundlicherweise vom LYX-Verlag ein Exemplar dieses Buches geschickt bekommen habe, wollte ich mich doch mal an ein neues Genre wagen.


Ich bin begeistert!

Nachdem ich anfangs von der Flut an Personen leicht überfordert war, kam ich doch auf den ersten 50-60 Seiten relativ schnell in das Buch und in die Handlung hinein. Die Charaktere waren allesamt vielschichtig, spannend und interessant. Auch die familiären und freundschaftlichen Verknüpfungen wurden glaubwürdig dargestellt.

Das Buch ist wie eine süchtig-machende Serie - romantische, verrückte, tiefsinnige, gewalttätige, frustrierende und einfach großartige Momente.
Viele Intrigen, viel Drama und viel Liebe: Der Beginn einer spannenden Familien-Saga!


Ich freue mich schon sehr auf Band 2 (Bourbon Sins) und Band 3 (Bourbon Lies).



Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

Dienstag, 14. Februar 2017

[Rezension] Joanne K. Rowling - Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Autor: Joanne K. Rowling

Titel: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind


Originaltitel: Fantastic beasts an where to find them


Verlag: Carlsen


Seiten: 304


Preis: 19,99 €


Verfilmt: ja


________________________________




Über das Buch:


Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. 

Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.


Meine Meinung:


Da mich der Kinofilm schon unglaublich beeindruckt hatte und ich danach nochmals in die magische Welt abtauchen wollte, war es für mich ganz klar, dass ich auch das Drehbuch zu dem Kinofilm lesen möchte.


Schon allein das Design des Buches - von außen und von innen - ist es einfach komplett wert. Die goldenen Verzierungen des Covers laden ja schon direkt ein, sich das Buch zu greifen und es genauer zu betrachten. In dem Buch wird der Leser mit wunderschönen Illustrationen von den Tierwesen oder auch magischen Gegenständen überrascht. Einzelne Szenen werden mit verschiedenen Pfotenabdrücken der Tierwesen unterteilt. Einfach nur magisch und unglaublich schön!

Genau wie der Inhalt. Wer den Kinofilm schon kennt, so wie ich, der wird das Gefühl haben, den Film durch das Buch hindurch erneut zu schauen. Man kann sich einfach jede einzelne Szene erneut vorstellen und hat das Gefühl wieder im Kinosaal zu sitzen. Obwohl ich den Film nur einmal geschaut habe, hatte ich wirklich noch alles beim Lesen vor den Augen.

Das Drehbuch hat knapp 300 Seiten die durch die Schreibart des Buches nur so dahinfliegen. Nach knapp 3 Stunden war ich schon fertig und hatte nicht wenig Lust direkt danach den Film erneut zu schauen.

Ein magisches, tolles und wunderschön gestaltetes Buch.
Und auch wenn man sich durch die Skript-Form des Buches abschrecken lassen könnte: Es lässt sich wunderbar lesen!

Ein ganz ganz großer Lesetipp von mir!!



Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

Sonntag, 12. Februar 2017

[Rezension] Traci Chee - Das Buch von Kelanna: Ein Meer aus Tinte und Gold

Autor: Traci Chee

Titel: Das Buch von Kelanna: Ein Meer aus Tinte und Gold


Originaltitel: The Reader: Sea of Ink and Gold


Verlag: Carlsen


Seiten: 480


Preis: 17,99 €


Verfilmt: nein


________________________________




Über das Buch:

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. 

Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. 

Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. 

Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.


Meine Meinung:


Der Reihenauftakt von Traci Chee ist wirklich etwas ganz besonderes und für mich sehr neuartiges.


Schon allein das Cover des Buches wirkt sehr exotisch. Der Einband glänzt in einem tollen Goldton und zwischen den goldenen Wellen ist ein aufgeschlagenes Buch abgebildet, auf diesem Buch wiederum segelt ein großes Schiff mit gehissten Segeln. Aus dem Buch selbst scheinen die Buchstaben herauszufliegen. Außerdem sieht man den Umriss einer schwarzen Gestalt mit langem Umhang auf der Seite laufen.
Die tolle Gestaltung des Buches wird auch dem Titel selbst gerecht: Ein Meer aus Tinte und Gold.

Die Gestaltung des Buches zieht sich auch über die weiteren Seiten des Buches. So findet man Fingerabdrücke auf den Seiten, kleine Botschaften zwischen den Seitenzahlen, eine ganz besondere Begrüßung an den Leser oder Geschichten in der Geschichte...

Das Buch nimmt den Leser mit auf eine schöne Reise, bei denen mehrere Handlungsweisen nach und nach zusammenfinden und einen mit einem 'Aha-Effekt' der ganz besonderen Art zurücklassen.

Der Schreibstil des Buches ist interessant, aber gut verständlich. Die Protagonisten haben viel Liebe und Detailreichtum bei ihrer Charakterbildung erfahren. 

Negativ anzumerken ist, dass man anfangs ein wenig Schwierigkeiten haben könnte die Handlungsstränge zu erkennen und zuzuordnen, jedoch kann ich versprechen, dass es das für das Ende wert ist.
Weiterhin ist es sehr sehr schade, dass das Buch keine Karte enthält. Dadurch war es teilweise sehr schwer, nachzuvollziehen, wo genau sich die verschiedenen Personen befanden.

Ich würde dem Buch 4,5/5 Sternen geben. (Für die Bewertung werde ich also aufrunden!)
Die Reihe werde ich auch auf jeden Fall weiter verfolgen. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band.



Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

Dienstag, 7. Februar 2017

[Rezension] Rick Riordan - Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane

Autor: Rick Riordan

Titel: Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane


Originaltitel: Demigods and Magicians


Verlag: Carlsen


Seiten: 208


Preis: 12,99 €


Verfilmt: nein


________________________________





Über das Buch:

Die Welten der alten Götter überlappen sich – und es gibt böse Mächte, die sich das zunutze machen wollen! 

Zum Glück treffen Percy und Annabeth angesichts der neuen Gefahren auf die Geschwister Kane, Nachkommen eines mächtigen Pharaos. Denn sie brauchen die Magie beider Welten, der griechischen und der ägyptischen, um das Böse abzuwehren. Neue Monster und ganz neue Abenteuer warten auf sie! 

Enthält drei actiongeladene Geschichten aus der Welt der Mythologie: Der Sohn des Sobek; Der Zauberstab des Serapis; Die Krone des Ptolemäus.



Meine Meinung:


Um die Zeit, bis das neue Buch aus der Magnus-Chase-Reihe von Rick Riordan erscheint, zu überbrücken, habe ich mal wieder etwas aus der Welt von Percy Jackson 
gelesen - diesmal zusammen mit den Kane-Geschwistern.

Das Buch beinhaltet 3 kurze Geschichten, die inhaltlich chronologisch miteinander zusammenhängen.

Die erste Geschichte, 'Der Sohn des Sobek' berichtet über ein Abenteuer von Percy Jackson und Carter Kane und erzählt dabei aus der Sicht von Carter. In der zweiten Geschichte, 'Der Zauberstab des Serapis', treffen Annabeth Chase und Sadie Kane auseinander und müssen sich verschiedenen Monstern stellen. Erzählt wird aus der Sicht von Annabeth. Die dritte und letzte Geschichte, 'Die Krone des Ptolemäus' wird aus der Sicht von Percy Jackson erzählt. Bei diesem Abenteuer kämpfen alle vier gemeinsam gegen die neue böse Macht, die sich über New York aufgetan hat.

Trotz des geringen Umfangs fand ich die kurzweiligen Geschichten über Percy, Annabeth, Sadie und Carter sehr gelungen. Es war eine interessante Idee, die griechischen und die ägyptischen Geschichten miteinander zu verschmelzen und somit die Helden aus zwei verschiedenen Reihen miteinander bekannt zu machen.

Der Schreibstil von Rick Riordan ist natürlich in altbekannter Manier einfach unverwechselbar.


Meine Bewertung:

★ ★ ★ 
★ ★ || 5 / 5 Sterne

Montag, 6. Februar 2017

[Rezension] James Lee Burke - Vater und Sohn

Autor: James Lee Burke

Titel: Vater und Sohn

Originaltitel: House of the rising sun

Verlag: Heyne Hardcore

Seiten: 640

Preis: 17,99 €

Verfilmt: nein




Über das Buch:

Vater und Sohn ist ein epischer Roman über das Ende des Wilden Westens und den Beginn des 20. Jahrhunderts. 

Texas Ranger Hackberry Holland wird zur Zeit der mexikanischen Revolution von seinem Sohn Ishmael getrennt, den er in der Folge aufzuspüren versucht, um sich mit ihm auszusöhnen. Dabei fällt er Soldaten der Revolutionsarmee in die Hände, die ihn verdächtigen, als Texas Ranger im Rahmen einer Strafexpedition mexikanische Zivilisten ermordet zu haben. 

Der Roman springt zurück in die Zeit von Butch Cassidy und Sundance Kid und endet im Ersten Weltkrieg.


Meine Meinung:

Das Cover des Buches hat mich sehr angesprochen, da ich Thematiken die den 'Wilden Westen' beinhalten immer sehr spannend finde. 

Leider hat es sich mal wieder gezeigt, dass man nicht sofort vom Cover auf den Inhalt schließen darf.

Burke nimmt den Leser mit auf eine Reise in die Zeit großer Umbrüche zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den frisch gegründeten Vereinigten Staaten.

Die Beschreibung eines unkontrollierten Mörders als bedauernswertes Opfer der Umstände und seiner Unfähigkeit sich gesellschaftlichen Normen anzupassen habe ich als teilweise unerträglich und als nicht nachvollziehbar wahrgenommen.

Die breite Thematik ist zwar gut recherchiert, die Anlage der Charaktere bleibt aber zu schwach und zu oberflächlich.

Die Summe der abgewickelten Themen und Spannungen ist teilweise so groß, dass keine echt Auseinandersetzung mit einem der bis heute die amerikanische Geschichte spaltenden Konflikte auch nur im Ansatz bearbeitet wird.

Trotz des Volumens von mehr als 600 Seiten stehe ich am Ende ziemlich ratlos da und weiß immer noch nicht genau, was der Autor mir eigentlich mitteilen wollte.

Zwar hat man bei Langeweile viel an diesem Buch zu lesen, meinen Ansprüchen genügte es aber leider nicht.


Meine Bewertung:


★ ★ ★ ☆ ☆ || 3 / 5 Sterne

[Rezension] Hörbuch: Zoomania

Titel: Zoomania

Originaltitel: Zoomania


Verlag: Der Hörverlag


Dauer: ca. 2h 15min

Preis: 7,29 €


Verfilmt: ja








Über das Hörbuch:


Judy Hopps hat hart daran gearbeitet, als erster Hase in den Polizeidienst aufgenommen zu werden. 


Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält sie vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat! A

uch wenn sie dafür notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten muss.


Meine Meinung:

Ich bin in den letzten Monaten ein großer Fan von Disney-Hörbüchern geworden. Selten findet man so liebevoll ausgestaltete Geschichten, die einen verzaubern, auch wenn man den dazugehörigen Film schon gesehen hat!


Auch Zoomania war wieder wirklich toll und hat mir einige Autofahrten verschönert.

Gesprochen wird das Hörbuch komplett von Josephine Preuß, der deutschen Synchronstimme von Judy Hopps. Preuß schafft es jedem Tier enorm viel Leben einzuhauchen und dabei auch zu unterscheiden, welche charakterlichen Eigenschaften der jeweiligen Tiere hervorgehoben werden sollten.

Zoomania ist ein bunter Spaß mit vielen Hinweisen auf wichtige Tugenden für uns Menschen:
Freundschaft, Vertrauen, ...man darf das Träumen nicht verlernen, man muss für seine Wünsche einstehen. Viele dieser wichtigen Dinge vermittelt uns das Hörbuch.

Einfach toll und eine Empfehlung!



Meine Bewertung:

★ ★ ★ ★ 
★ || 5 / 5 Sterne